Meeresschildkröten


Urtiere in Gefahr

Seit 100 Millionen Jahren gibt es Meeresschildkröten. Ihre Babys watschelten schon aus den Eiern ins Meer, als noch Dinosaurier die Erde bewohnten. Seit dieser Zeit kehren die Weibchen stets an ihren Geburtsstrand zurück, um wiederum Nester für ihre Jungen zu graben.

Es gibt sieben verschiedene Arten – und jede von ihnen ist einzigartig:

Grüne Meeresschildkröte

Sie ist die modischste Meeresschildkröte. Auf ihrem Schild trägt sie ein sternförmiges Muster und ihre Farbe reicht von Grün über Schwarzbraun bis zu einem grünlichen Gelbton.

Lederschildkröte

Sie ist die größte Meeresschildkröte. Ihr Panzer kann eine Länge von bis zu zwei Metern erreichen und ihr durchschnittliches Gewicht beträgt 500 Kilogramm.

Wallriffschildkröte

Sie hat das kleinste Verbreitungsgebiet. Sie lebt nur in den Gewässern zwischen Nordaustralien, dem südlichem Indonesien und Papua Neuginea.

Echte Karettschildkröte

Sie gilt als die tropische Meeresschildkröte. Auf sie trifft man in Korallenriffen.

Unechte Karettschildkröte

Sie war das erste Tier, dessen Weg mit Hilfe eines Senders quer über den Ozean mitverfolgt wurde. Die Schildkröte Adelita legte dabei 14.500 km zurück und brauchte ein Jahr für ihre Reise.

Oliv-Bastardschildkröte

Sie gehört mit ihren ca. 70 cm zu den Zwergen unter den Meeresschildkröten. Ihre Anzahl ist in den letzten Jahren dramatisch gesunken.

Atlantik-Bastardschildkröte

Sie ist die Kleinste und Gefährdetste unter den Meeresschildkröten. Sie wäre beinahe ausgestorben – aber sie ist eine Kämpferin.

Unechte Karettschildkröte

Sie war das erste Tier, dessen Weg mit Hilfe eines Senders quer über den Ozean mitverfolgt wurde. Die Schildkröte Adelita legte dabei 14.500 km zurück und brauchte ein Jahr für ihre Reise.

Oliv-Bastardschildkröte

Sie gehört mit ihren ca. 70 cm zu den Zwergen unter den Meeresschildkröten. Ihre Anzahl ist in den letzten Jahren dramatisch gesunken.

Atlantik-Bastardschildkröte

Sie ist die Kleinste und Gefährdetste unter den Meeresschildkröten. Sie wäre beinahe ausgestorben – aber sie ist eine Kämpferin.

Sie sind unglaublich wichtig für unseren Planeten:

Sie sind unglaublich wichtig für unseren Planeten:

1. Ihre Eier düngen den Boden.

Die Schalen liefern wertvolle Nährstoffe für den Boden. Dadurch können auf den Dünen Pflanzen wachsen, die den Strand vor Erosion schützen.

2. Grüne Schildkröten pflegen wertvolle CO2-Speicher.

Im Gegensatz zu vielen anderen Tieren fressen grüne Schildkröten gerne Seegras. Damit halten sie die wertvollen Seegraswiesen gesund – unschätzbar wertvolle CO₂-Speicher. Das macht die Schildkröten zu engen Verbündeten gegen die Klimakrise.

3. Sie sind eine wichtige Nahrungsquelle.

Junge Schildkröten sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele Arten von Seevögeln und anderen Meerestieren, darunter auch Haien.

4. Lederschildkröten halten die Anzahl der Quallen unter Kontrolle.

Zum Glück fressen sie die Quallen, die sich aufgrund der Meereserwärmung gut vermehren. Zu viele Quallen hätten negative Auswirkungen auf das ganze Ökosystem.

Doch in den letzten 500 Jahren wurden sie beinahe ausgelöscht! Bereits 6 von 7 Arten sind massiv gefährdet.

Das sind ihre Feinde:

Fangnetze

Sie gelangen als Beifang in die gigantischen Netze der industriellen Fischfangflotten. Wenn sie sich nicht befreien können, sterben sie qualvoll.

Plastikmüll

Sie verheddern sich in den Plastikteilen oder verwechseln sie mit Nahrung. Im schlimmsten Fall ersticken sie oder verhungern mit einem Magen voller Plastik.

Verbaute Küsten

Strandhäuser und Ressorts in Küstengebieten zerstören ihre Niststrände und gefährden das Überleben der Jungen.

Erderwärmung

Durch die Klimaerhitzung verändern sich die Meeresströmungen. Die Tiere müssen nun viel längere Strecken zurücklegen, um zu den Futterstellen zu gelangen. Diese Energie fehlt ihnen dann bei der Produktion ihrer Eier.

Die Millionen Jahre alte Erfolgsgeschichte der Urtiere droht nun zu enden.

Wir kämpfen daher mit voller Kraft, um sie zu retten:

1. Wir erforschen die Situation der Meeresschildkröten vor Ort und informieren die Welt über ihre Bedrohung.

2. Wir ziehen Plastik-Produzenten wie Coca-Cola zur Verantwortung und fordern stärkere Gesetze gegen Einwegplastik, damit die Plastikflut endlich endet.

3. Wir erarbeiten Lösungen für den Umgang mit der Klimakrise und gemeinsam mit unserem Klima-Experte Adam Pawloff kämpfen wir für ihre Umsetzung.

4. Wir mobilisieren Millionen Menschen auf der ganzen Welt, sich mit uns für das größte Meeresschutzabkommen aller Zeiten einzusetzen. Damit wir endlich 30 % der Meere und Millionen Meerestiere schützen können.

Doch das schaffen wir nicht alleine!

Bitte helfen Sie uns, die Meeresschildkröten zu schützen!

Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Menschen wie Sie, die uns regelmäßige kleine Beträge spenden. Bitte helfen Sie uns jetzt mit Ihrer monatlichen Spende, die Zeuginnen der Urzeit zu retten. Danke.

Ihre Spende

  • NeuspenderInnen erhalten ein ökologisch produziertes Greenpeace T-Shirt.
  • Unsere Zufriedenheitsgarantie: Sollten Sie mit der Arbeit von Greenpeace nicht zufrieden sein, erhalten Sie Ihre Spende der letzten 12 Monate zurück.
  • Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Je nach Steuerklasse erhalten Sie bis zu 55 % Ihres Geldes zurück!